ProtecTier e.V. (in Gründung)

ProtecTier e.V. (in Gründung)
 
Daten des Anbieters
  • ProtecTier e.V. (in Gründung)
  • Hammerhöhe
  • 51598 Hammerhöhe

  • Rheinland-Pfalz
  • Deutschland
  •  
  •  
    (0049) 0170 5321894
  •  
  •  
    zur Homepage

Wir nehmen folgende Tiere auf:


Nutztiere

,

Fische

,

Vögel

,

Spinnen

,

Reptilien

,

Kleintiere

,

Pferde

,

Katzen

,

Hunde



Der Tierschutzgedanke kreist in vielen Köpfen und ist wohl der felxibelste und anpassungsfähigste Begriff wenn es darum geht ein Tier nach eigenem Empfinden zu „beschützen“.

ProtecTier eV. wurde einst von Vanessa Bokr und Tim Terzyk , welche sich während des Studiums der Kynologie kennen lernten sowie Tim s Frau Tina Terzyk welche im Bereich der …....ausgebildet ist, gegründet .

Alle drei verfolgen das Anliegen verhaltensauffälligen Tieren ,welchen bei der Abgabe im Heim kaum eine Chance auf Vermittlung droht, einen Raum zu bieten in dem jene Schützlinge durch erfahrene Hände zurück ins normale Leben finden können um ihnen so eine zweite Chance auf Vermittlung zu ermöglichen.

Die Gründung des Vereins ProtecTier e.V. basiert zu nächst auf dem Gedanken, als schwierig oder verhaltensauffällig eingestuften Tieren den Tod durch Euthanasie oder den langjährigen durchaus quälenden Aufenthalt im Tierheim zu ersparen und durch fachliche Kompetenz und artgerechte Unterbringung eine Beurteilung sowie die Rückführung in ein „normales“ Leben zu ermöglichen .

Todeskandidaten egal welcher Art- sowie abgeschriebene, ausgediente Haustiere erhalten bei uns eine artspezifische Beurteilung und werden nach erfolgreicher Resozialisierung in entsprechende Hände weiter vermittelt.

Zu unseren Aufgaben zählen wir unter anderem :

die mit uns kooperierenden Pflegestellen sowie Mitglieder über unsere Arbeit und Gedanken zum Thema Tierschutz aufzuklären und an zuleiten im Umgang mit verhaltensauffälligen , aggressiven oder ängstlichen Tieren .
Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen welche ähnliches Gedankengut in ihre Tätigkeiten einbetten -um Erfahrungen auszutauschen und ein Netzwerk zu errichten welches ein einheitliches Bild zum Thema Tierschutz trägt , sodass alle an einem Strang ziehen können .
Vermenschlichen sowie die künstliche Lebenserhaltung von Tieren , welche mehr Leid als Lebensqualität bedeutet lehnen wir strikt ab .
Allen Schützlingen ausreichend Zeit und Verständnis für eine erfolgreiche Therapie entgegen zu bringen .
Interessenten ausreichend über das gewählte Tier zu informieren um Fehlvermittlungen vorzubeugen .

Dem Thema Tiere aus dem Ausland stehen wir kritisch gegenüber. Selbstverständlich vertreten auch wir die Ansicht das Tierschutz grenzenlos sein sollte sehen uns selbst aber als Verein der bereits vor der Grenze aufräumt .Da vielerorts die Aufnahmekapazitäten der Heime erschöpft sind und man so über kurz oder lang auch hier dazu über gehen muss Tiere die wenig Chancen auf Vermittlung haben zu töten um Platz für andere zu machen . Was vielerorts leider schon gelegentlich praktiziert wird .Das „Kehren vor der eigenen Haustür“ sowie die Beschäftigung mit Landesinneren Problematiken ( Massentierhaltung , Qualzucht, Tierversuche , überfüllte Tierheime, unkontrollierte Anschaffung exotischer Haustiere etc.)haben bei uns hohe Priorität – was uns natürlich nicht daran hindert Petitionen zu unterschreiben , uns zu informieren und „fehlvermittelten“ Überraschungspaketen aus dem Ausland den ebenso quälenden Aufenthalt im nächsten Tierheim zu ersparen .

Ebenso wenig wollen wir die vielerorts vorbildliche Tierschutzarbeit welche im Ausland geleistet wird in Frage stellen da auch diese in unseren Augen sinnvoll und wichtig ist.

Unsere Arbeit erfordert viel Zeit und somit bitten wir Sie im Vorfeld Verständnis zu haben , dass wir nicht jede Anfrage annehmen und gerecht werden können . Gerne aber stehen wir Ihnen in diesem Fall beratend bei der Suche nach einem geeigneten Platz für Ihr Abgabetier zur Verfügung!

Zurück zu den Ergebnissen